Projekt 31 Tage: Tag 13: Ein Manga bei dem du nur Lachen kannst

Und es ist mal wieder soweit.. Heute präsentiere ich euch Tag 13 meines Projektes “31 tage und 31 Anime/Manga” an dem es diesmal um einen Manga geht, bei dem ich nur Lachen musste..

Die Wahl fiel mir diesmal ehrlich gesagt recht Schwer, da ich über Love Hina bereits geschrieben hatte, und mir irgendwie auch sonst kein Manga einfiel :/

Zum Schluss hab ich dann einfach nochmal etwas genauer in mein Manga Regal gewühlt und dem Manga von Furi Kuri, wieder gefunden, der genau wie der Anime (der übrigens auch FLCL genannt wird) Scheisse komisch ist!

Im Grunde erzählt der Manga die Geschichte des Anime auf eine etwas düsterreren Art und die Dialoge wurden auch abgeändert, aber trotzdem bleibt der Witz den Studio Gainax in den Anime einbrachte erhalten.

Aber kommen wir zuerstmal zur Handlung:

Der Grundschüler Naota, der mit zwölf Jahren am Beginn der Pubertät steht, lebt in der japanischen Vorstadt Mabase. Er ist von der langweiligen Stadt und seinem eintönigen Leben angeödet.

Eines Tages begegnet er einer jungen Frau namens Haruko, die ihn mit ihrer Vespa überfährt und ihm auch noch – gleichsam als Entschuldigung – ihren Rickenbacker-Bass über den Schädel schlägt. Nach diesem Unfall verändert sich Naotas Leben rapide. Aus seinem Kopf wachsen Roboter und andere Dinge und Haruko zieht in das Haus ein, in dem Naota mit seinem lüsternen Vater und seinem Großvater lebt.

Haruko scheint Informationen über die Firma Medical Mechanica zu sammeln, die vor der Stadt ein bizarres Gebäude errichtet hat, das einem riesigen Bügeleisen gleicht. Sie nutzt das Portal, das sie mit dem Unfall in Naotas Kopf geöffnet hat, um ein Wesen namens Atomsk zu finden, das von Medical Mechanica gefangen gehalten wird.

Die junge Mamimi sucht häufig Naotas Nähe. Sie war die Freundin seines älteren Bruders, der als Baseballspieler vor einiger Zeit in die USA ging. Sie ignoriert alle Regeln, raucht in der Öffentlichkeit und sieht in Naota, dem ihre Anwesenheit oft unangenehm ist, eine Art Ersatz für seinen Bruder.

Quelle: Wikipedia

Der Manga ist zwar nicht so bekannt wie der Anime, der mittlerweile Kult ist, und auch schon unzählige “Best Comedy” Awards gewonnen hat, aber ich finde das er genau so gut ist wie auch der Anime, und man ihn unbedingt auch etwas Beachtung schenken sollte! Vorallem, da der Manga viel mehr Sex und Gewalt hat, als es im Anime der Fall ist, der einzige Nachteil (oder Vorteil oO) ist das man den Manga genau den Anime auch, mehrmals Lesen muss, weil ein jedes mal neue Details auffallen, die man vorher nicht wahrgenommen hat. Auch ist der Manga genau so verwirrend gezeichnet wie der Anime, und springt in der Geschichte hin und her, was am Anfang zwar sehr verwirrend scheint, aber einfach zu der Story gehört.

Über den Anime werde ich übrigens auch noch einen Artikel schreiben, weswegen ich hier nicht allzuviel Schreibe, da mir sonst der Stoff für den Anime Artikel ausgehen würde, welcher wie gesagt, das Haupt Element der Story ist, die relativ Ähnlich zum Manga ist.

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung:

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)