ESC 2011: Unser Song für Deutschland Teil 1

Nun ist es endlich soweit und ProSieben fängt in Kooperation mit der ARD an das Lied zu suchen, welches Lena Meyer-Landrut am 14. Mai beim Eurovision Song Contest für Deutschland singen wird. 

Die Sendung “Unser Song für Deutschland” wird aufgeteilt in 3 Sendungen. Heute wurde die erste gesendet in der Lena, die ersten 6 der 12 Lieder gesungen hat, wovon die Zuschauer dann 3 ins Finale am 18. Februar in der ARD wählten.

Und genau auf diese 6 Lieder werde ich mich hauptsächlich beziehen und meinen Senf dazu abgeben, sowie zu der Sendung im Allgemeinen…

  • Song 1 – Good News (Ferras Alqaisi & Audra Mae)
  • Das Lied klingt zwar ziemlich Schön, ich finde es ist aber nicht wirklich Reif für die ESC Bühne, das es einfach zu Langsam ist und vorallem zu Schmalzig und genau mit solchen Liedern sind wir schon oft genug auf die Fresse gefallen.

    Das Lied hat eine ziemlich Schöne Melodie und man muss “Audra Mae” wirklich für dieses Lied loben, leider ist echt aber nicht wirklich ein Lied das zu Lena passt, auch wenn sie schon etwas mehr mit ihrer tieferen Gesangsstimme Arbeitet.  Aber es ist einfach deutlich zu Langsam und auch sonst viel zu Schmalzig, weswegen ich dem Lied auch nicht gerade große Chancen für die ESC Bühne ausgerechnet hätte. Das selbe trifft aber auch auf die Album Version des Liedes zu, welcheein  selbst dort nicht gerade überzeugen kann und einen genau so wenig vom Hocker reißt wie die Live Version in der Show.

    Ab Minute 3:20

    Link zum Video

  • Song 2 – Maybe (Daniel Schaub & Pär Lammers)
  • Maybe ist zwar zum Teil schon etwas Schneller, allerdings fehlt es mir in diesem Lied einfach an Gefühl in der Stimme, das Lied hätte Lena mit etwas mehr Tiefe in der Stimme singen müssen.. Jedenfalls es ist auch nicht wirklich ein Lied das man Europa präsentieren kann.

    Paul Schaub und Pär Lammers haben mit “Maybe” ein ziemliches Feuerwerk für die Ohren geschrieben, welches einen Satten Bass besitzt und von dem ein der Rhythmus der Musik auch direkt ins Ohr geht und dort für eine ziemlich lange Zeit im Ohr bleibt. Leider hat das Lied allerdings einen ziemlich großen Mängel, welcher im sich zu oft wiederholenden Refrain liegt. Man hat das Gefühl als wenn “Maybe” nur aus dem Refrain besteht, denn andere Stellen kommen gar nicht richtig zu Geltung und bleiben erst recht nicht im Gedächtnis, man nimmt sie zwar wahr, aber kann sie einfach nicht behalten.  Das einzige was bei diesem Lied auf Dauer hängen bleibt, ist wie gesagt der Refrain, weswegen einen das Lied aber auch ein ziemliches Suchtgefühl beschert, da man immer wieder den eigentlich Test hören möchte. Die Frage ob dieses Lied auf der ESC Bühne funktionieren würde, ist ehrlich gesagt Schwer zu beantworten, da es Live nicht wirklich so Gut rüber kam, wie es bei der Album Version der Fall ist, wo man deutlich mehr Nuancen raushört als es auf der Bühne der Fall ist. Und auch so klingt dieses Lied auf der heimischen Anlage einfach besser als auf der Bühne.

    Ab Minute 3:10

    Link zum Video

  • Song 3 – I Like You (Johnny McDaid & Rosi Golan)
  • I like you” ist ehrlich gesagt ein sehr Romantisches Lied.. Welches man sich bestimmt gerne mal bei einen gemütlichen Abend zu Kerzenschein anhören würde.. Aber für das Große Publikum ist das Lied einfach nicht zu gebrauchen. Es ist und bleibt ein Lied für die Kuschelrock hörer.

    I Like You” ist für die ESC Bühne ehrlich gesagt viel zu Romantisch, das Lied ist für einen Romantischen Abend zwar ganz Brauchbar aber dort würde dann das Problem auftreten, das der Bass doch eine Spur zu Laut ist und Lena’s stimme zu leise. Außerdem tritt bei diesem Lied, das Problem auf das mir das Gefühl in Lena’s Stimme vollkommen fehlt, man merkt einfach dieses Knistern nicht, wie es bei Romantischen Lieder üblich ist. Die Tonlage und auch der Text stimmen zwar, nur fehlt einen einfach dieses Warme Gefühl im Bauch beim hören, welches einen in seine Fantasie versetzt.. Und auch auf der Riesigen ESC Bühne mit den 32.000 Zuschauern würde ich diesem Lied keine Chance geben, da es eher für ein kleines Publikum geschrieben ist und absolut nicht auf die Große Bühne passt.

    Ab Minute 3:40

    Link zum Video

  • Song 4 – That Again (Stefan Raab)
  • That Again” ist das erste Lied welches an diesen Abend von Stafan Raab komponiert und geschrieben wurde.. Nur Raab hat schon bessere Ideen und Texte gehabt, das ganze ist einfach viel zu Unspektakulär und es fehlt dem Lied an Tiefe..

    Stefan Raab hat mit “That Again” das erste Lied in diesem Contest für Lena geschrieben, welches Klangglich auch sehr gut Klingt und gerade auf der Heimischen Anlage sehr gut durch die satten Bässe rüber kommt. Nur hatte Stefan ehrlich gesagt schon bessere Lieder geschrieben und ich frage mich immer noch was er sich bei diesem Lied wohl gedacht hat, weil Fakt ist es klingt zwar Toll, ist Text mäßig allerdings so was von Unspektakulär und langweilig, das es die Zuschauer des ESC wohl nur Langweilen würde vorallem wegen diese Da da daa daa ddaaa daaa…

    Ab Minute 3:40

    Link zum Video

  • Song 5 – Taken by a Stranger (Nicole Morier, Gus Seffyert & Monica Birknes)
  • Taken by a Stranger” war das erste Lied was mich an diesen Abend von der Couch geworfen hat, es ist zwar recht Langsam, allerdings geht ein der Refrain doch ins Ohr rein und das ganze Lied hat auch einen ordentlichen Bass sowie einen Guten Rhythmus.. Nur obs für den ESC reicht.. Da bin ich mir nicht so sicher, allerdings mochte “Satellit” am Anfang ja auch niemand.. Es kann also gut sein, das es bei diesem Lied genau so sein wird… Wir werden sehen…

    Mit “Taken by a Stranger” haben Nicole Morirer, Gus Seffyert und Monica Birnes ein Lied für Lena geschrieben, welches absolut passend für sie ist! Das Lied mag zwar eine ziemlich düstere Melodie haben und auch schon einen sehr anrüchigen Text, aber genau das ist es was dieses Lied ausmacht! Und vorallem passt dieses etwas Schmutzige und Düstere auch sehr Gut zu Lena, was man sehr gut in ihrer Stimme erkannt, die einen durch die tiefe Stimmlage ziemlich an Satellit erinnert.  Ich denke wirklich das dieses Lied ziemlich Hohe Chance hat uns eine Gute Platzierung beim ESC zu holen. Vorallem da es einen das selbe Gefühl wie bei Satellit gibt, wenn man es das erste mal hört, kann man mit diesem Lied einfach nichts anfangen, aber so öfter man es hört, desto besser gefällt es einen.

    Ab Minute 3:20

    Link zum Video

  • Song 6 – What Happend to Me (Lena Meyer-Landrut & Stefan Raab)
  • Der Letzte Song wurde von Lena selbst geschrieben und heißt “What happend to me“. Und ist wie die anderen Lieder leider wieder ohne viel Gefühl und auch so reißt ein das Lied nicht gerade vom Hocker.. Von daher sage ich mal das dieses Lied das Finale definitiv nicht überleben wird.

    What Happend to Me” ist das letztes Lied dieses Abends und das erste welches von Lena selbst geschrieben wurde. Im ersten Moment erinnert einen das ganze ziemlich an “Touch a new Day“, dieses Gefühl verschwindet aber relativ schnell wieder und man hört nur noch ein Original Lied von Lena Persönlich. Ich muss bei diesen Lied aber auch wirklich sagen, das man es doch raushört, das es von Lena geschrieben wurde, dies merkt man nich nur daran, das mehr Gefühl in ihrer Stimme steckt sondern auch das der Text typisch Lena ist. Nur klingt es doch leider noch ziemlich Trist und Langweilig, etwas mehr Feuer in der Stimme könnte dem Lied wirklich gut helfen, dies ist allerdings nich nur bei der Studio Version so gewesen sondern auch bei der Live Variante und auch ob dieses Lied das Finale überleben wird, bzw. auf der ESC Bühne funktionieren würde, bleibt abzuwarten.

    Ab Minute 3:20

    Link zum Video

Und nur zur Info.. Ich hätte auch lieber YouTube Videos eingebunden, so wie ich es immer tue.. Allerdings ist ProSieben ja immer noch der Ansicht, das sie die Youtube Videos ständig wegen einer Urheberrechtsverletzung löschen müssen… Wodurch es sich gar nich erst lohnt, das Video einzubinden, das es eh nach 1 oder 2 Tagen wieder gelöscht wurde…

Zum Abschluss noch etwas zum Rest der Sendung.. Ich finde immer noch, das die Jury absolut fehlt am Platz ist, da sie generell zu jedem Lied gesagt hat “Ja.. Das ja nen tolles Lied und das passt ja Gut zu Lena.. mimimimimi” aber nie auch nur irgendetwas Negatives zu dem Lied sagte.. Was ich mehr als nur Störend empfinde, weil wofür braucht man bitte eine Jury, wenn man eh nur Positives sagt?! Das ganze hatte wahrscheinlich einfach nur den Sinn, den Zuschauer zu Beeinflussen, wobei selbst dies nicht möglich ist, wenn man keinen klaren Favoriten hat, da ja alle Lieder Gut sind…

Das Prozetere hatte mich letztes Jahr bei “Unser Song für Oslo” schon mehr als nur angekotzt, allerdings schien es Pro7 wohl nicht gestört zu haben, sonst hätten sie die Jury ja wohl weggelassen oder zumindest Leute rein gesetzt die auch mal ihre Meinung zu dem Lied sagen!

Jedenfalls die 3 Lieder die im Finale sind sind

  1. What happend to me
  2. Taken by a Stranger
  3. Maybe

Für mich hätte “Taken by a Stranger” allerdings gereicht, da ich von den anderen beiden Liedern nicht viel halte und auch nichts erwarte.

Das wars mit meinen ersten Teil der “Unser Song für Deutschland” Reihe und weiter geht es am 7. Feburar mit dem 2ten Teil und den nächsten 6 Liedern.

Edit: 10.2.2011 Lied Kritiken auf Basis der Live und Album Version überarbeitet.

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung:

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)