ESC 2011: Volunteer, Journalist oder doch Public Viewing?

Wie ihr alle wisst, ist der Eurovision Song Contest dieses Jahr bei uns in Düsseldorf was gerade mal 30 Minuten mit dem Auto von mir entfernt ist. Und wie ich es letztes Jahr angedroht habe, fahre ich dieses Jahr nach Düsseldorf um mir das Spektakel Live anzusehen… Allerdings steht bis jetzt noch nicht Fest auf welche Art…

Ich habe jedenfalls 3 Möglichkeiten, nachdem der Verkauf für die Tickets so beknackt ab lief…

Zum einen habe ich mich als Volunteer Bewerben und habe so die Chance vom Aufbau der Halle an mit dabei zusein, was zwar ziemlich Stressig wird, da man wohl den ganzen Tag nur Ackern wird und wenig von dem Programm auf der Bühne mitkriegt, aber das bin ich durch meine 6 Jährige Erfahrung als Helfer auf der Connichi eh schon gewöhnt.

Dann habe ich eine Presse Akkredierung als Blogger ausgefüllt und abgeschickt, mit der ich zwar NUR in die Presse Lounge komme, aber dafür auch noch auf die After Show Party, was ziemlich Cool ist..

Und wenn ich weder als Volunteer genommen werde, noch als Journalist bleibt mir als letzte Möglichkeit immer noch das Public Viewing was bestimmt irgendwo auf einen Großen Platz in Düsseldorf stattfinden wird.

Ich für meinen Teil bevorzuge jedenfalls das Volunteering. Weil ich so über einen Monat lang fast jeden Tag in Düsseldorf sein kann und mich so auch mal mit meinen Twitter Followern zum Sushi und Ramen Essen im Japanviertel verabreden kann.

Außerdem habe ich halt wie gesagt denn Vorteil, das ich von Anfang an mit dabei bin, was einen doch irgendwie Stolz macht, wenn man bedenkt das der ESC nach 28 Jahren wieder in Deutschland stattfindet.

Das einzige Problem was ich nun noch habe, ist das ich fürs Volunteering erstmal ins Casting kommen muss und das dann auch noch überleben muss.. Aber ich denke mal die werden genug Leute brauchen, schließlich hat nicht jeder über einen Monat Zeit für so was. Hoffe ich… :/

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung:

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)