Beziehungen sind… scheisse kompliziert <.<

Heute schreibe ich mal wieder einen etwas Privateran Eintrag, weil ich mir den ganzen Scheiss grad einfach mal von der Seele schreiben muss um wieder etwas runner zukommen..

Alles fing kurz vor Weihnachten an, als ich in Edencity nach nen Mädel für mich gesucht habe… Ich habe dort gut 2 Wochen verbracht bevor ich endlich jemanden gefunden habe, die meinen Kriterien entspricht und auch genau mein Fall war. Wir waren uns von Anfang an eigentlich recht Sympathisch und haben auch am ersten Abend gut 2 Stunden Telefoniert bevor ich sie dann einen Tag vor Weihnachten von Zu hause abgeholt hatte und wir nach mir gefahren sind.

Dort haben wir so gut wie die ganze Nacht geplaudert und scheisse gebaut und sie ist dann auch über Nacht geblieben was mich sehr gefreut hatte (macht das Kopfkino aus, es ist NICHTS passiert :P ) da ich schon ewig nicht mehr neben so nen total heißen feger wie sie geschlafen hatte.

An Heilig Abend war ich dann morgens noch mit ihr in der Stadt, weil sie für ihre Eltern noch Geschenke kaufen musste und habe sie dann Anschließend auch bei ihren Eltern abgesetzt und ich habe sie dort direkt gefragt ob sie nicht Lust hat mit uns Silvester zu feiern, darauf sagte sie nur das sie erst einmal schauen wolle, was ihre Freunde an Silvester so unternehmen.

Am nächsten Tag kam dann für mich allerdings der erste Schlag in den Magen “Du bist wirklich ganz Nett, aber ich will nur mit dir Befreundet sein.” Ich hatte mich zu diesen Zeitpunkt allerdings schon in sie Verliebt gehabt.. Ich habs ihr zwar nicht gesagt gehabt.. Aber ich habe die Entscheidung hin nehmen müssen oder ich hätte sie ganz vergessen können.

Die nächsten Tage haben wir dann so gut wie jeden Tag zusammen übers Inet gequatscht und sie hat mir davon erzählt, das ihre Oma gerade im Krankenhaus liegt und Altersdemenz hat.. Ich als Gentleman sage in so einen Moment natürlich das alles schon wieder gut wird und das sie sich keine Sorgen machen brauch…

Kurz vor Silvester hat sie mir dann zugesagt, das sie an Silvester nach mir kommt um mit mir und meiner Familie zu feiern, was ich zu dem Zeitpunkt noch wirklich Toll fande. Aber was nun im nachhinein die absolut beschissente Idee war… Aber gut bis zu dem Tag war die Welt für mich auch noch in Ordnung.

Silvester kam und als ich sie Nachmittags angeschrieben habe wann sie denn vorbei kommen wolle, kam die Hiobs Botschafft.. Ihre Oma liegt in Sterben.

Ich wusste im ersten Moment wirklich nicht was ich in diesen Moment machen sollte und dachte erst Silvester wäre für mich gelaufen.. Abends hat sie sich dann aber doch um entschieden, weil sie es bei ihren Eltern die total Fertig mit der Welt waren, nicht mehr aushielt und ich ihr gesagt habe, das ich sie schon ablenken werde.

Um kurz vor 9 habe ich sie dann also von ihren Eltern abgeholt und wir sind nach mir gefahren und direkt zu meiner Nachbarin runter wo wir alle zusammen gefeiert haben. Wie ich meine Leute kenne, wurde sie natürlich auch direkt von allen Leuten mit offenden Armen empfangen, so das ich mir nicht mehr wirklich einen Kopf um sie gemacht habe..  Und alleine schon mit meiner kleinen hatte sie mehr als nur genug Ablenkung. Also habe ich mich zurück gelehnt und irgendwann nicht mehr so wirklich daran gedacht gehabt, das sie ja kaum einen in diesem Raum kennt.

Ich hatte so einen Situation ja auch bis jetzt noch nie, wo ich jemanden eingeladen habe und ihn in einen Raum voller Fremder gesteckt habe, das war an diesem Abend wohl mein größter Fehler..

Denn sie hatte schon seit dem frühen Nachmittag getrunken und auf der Feier dann natürlich nur noch hartes Zeug bekommen und es kam wie es kommen musste.. Sie hat sich irgendwann an meinen Cousin ran gemacht gehabt und direkt bei ihm geklammert..

Irgendwann hatte mein Cousin uns dann gefragt gehabt, ob wir 2 noch mit ins Moondock mitgehen wollen.. Da sie dahin wollte und ich jetzt nicht der Spielverderber sein wollte, habe ich natürlich eingewilligt.. Es stellte sich nur herraus das das der Zweite große Fehler von mir war.

Das ganze fing schon auf dem Weg zum Moondock an (was übrigens ne Disko ist, nur mal so am Rande) da das Moondock nur gut ne halbe Stunde zu Fuss von mir entfernt ist, sind wir natürlich gelaufen, weil Fahren konnte keiner von uns mehr und die Kollegen von meinen Cousin waren schon so gut wie alle vor ort.

Sie hat auf den gesamten Weg schon nur Augen für ihn gehabt und mich wie der letzte Dreck behandelt. Ich war zu dem Zeitpunkt schon ziemlich überfordert mit der Situation gewesen vorallem ich wusste ja die ganze Zeit über schon, das wir nur Freunde waren und sie im grunde machen konnte was sie will… Nur durch den Alkoholeinfluss bei mir, war mir das zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ganz so bewusst.. Da es allerdings mein Cousin war und wir nachbarn sind, hatte ich mir dabei eigentlich nichts gedacht, vorallem weil wir auf der Feier schon abgeklärt haben, das er nichts von ihr will und vorallem das er mir unter die Arme greifen will, da es ja mein Besuch war.

Es kam wie es kommen musste… Und vorallem wie ich es vorher schon hätte ahnen müssen… Im Moondock hatte sich absolut nichts an der Situation geändert gehabt selbst als mein Cousin mit seinen Leuten weg war.. Sie hat nur die ganze Zeit gefragt wo er denn gerade steckt und hat sich Stur auf nen Hocker gesetzt und gewartet bis er wieder bei uns ist..

Zum Glück konnte ich im Moondock aber mit meinen Cousin auch reden ohne das sie etwas mit bekommt und dort hat er mir versichert das er nichts von ihr will und das er mir etwas helfen würde.. Ich war darüber natürlich ziemlich Froh und habe seine Hilfe gerne angenommen.. Auch wenn sie im Endeffekt absolut nichts gebracht hat.

Tanzaufforderungen hatte sie dann von mir auch komplett abgelehnt gehabt.. Und sich dafür lieber nen anderen Kerl geschnappt mit den sie tanzen wollte… Als mein Cousin dann allerdings wieder da war, war der Typ dann auch wieder ganz schnell vergessen gewesen und sie hat sich weiter an meinen Cousin ran gemacht.

Irgendwann um kurz nach 6 sind wir dann aus der Disko abgehauen und haben glücklicher weise nen Typen gefunden, der uns für nen 10er nach Hause fährt.

Im Auto dachte ich dann nur.. “Endlich.. gleich kann ich mit ihr mal über den Scheiss reden denn sie da abzieht..

Vor meiner Haustür hat es das Schicksal aber wieder nicht Gut gemeint und mein Cousin musste noch bevor wir bei mir drin waren, wieder mit seinen Hund raus kommen, weil er vor dem Schlafen gehen noch Gassi gehen musste.

Ich blöder Hund konnte natürlich nicht Nein zu ihr sagen als sie mich gefragt hat ob sie noch mitgehen dürfe, weil ich einfach zu Gutherzig bin und habe sie mit gehen lassen, was eine absolute Beschissene Idee war…

Ich habe eine Halbe stunde auf die beiden gewartet und war total Nervös und hatte Herzflattern weil ich nicht wusste ob ich nun das richtige getan habe oder nicht.. Als ich die beiden dann wieder im Hausflur gehört habe, dachte ich eigentlich das sie jeden Augenblick bei mir anklopfen würde… Nur das war nicht der Fall.

Sie sind beide Tatsächlich rüber in die Wohnung von meiner Tante und meinen Onkel gegangen und da ist mir wirklich vor Eifersucht so was von der Hals explodiert und ich hätte am liebsten die Bude kurz und klein geschlagen.. Ich habe dann also erstmal zu meinen guten Alter Freund “Mr. Wodka” gegriffen.. Und mir den Kopp zugedröhnt, damit ich etwas ruhiger werde und hoffentlich auch besser pennen kann…

Irgendwann kam dann auch der Punkt wo ich so Stramm war das ich fast umgekippt bin und habe mich ins Bett geworfen und erstmal geschlafen.

Nach 4 Stunden Schlaf wurde ich dann wach.. Die Aggressionen waren weg, die Eifersucht blieb allerdings.. Ich war nur schon wieder soweit Nüchtern das ich wieder Klar denken konnte.. So das ich mich schluss endlich zusammen gerissen habe und den Abend für mich abgeschlossen habe vorallem habe ich die ganze schosse dann hinterher auf den Alkohol geschoben gesagt, was sie mir auch bestätigte.

Irgendwann gegen 15Uhr hat meine Tante sie dann auch zu mir rüber geschickt damit wir uns aussprechen können.. Da ich davor schon stunden lang darüber nach gedacht habe und abwechselnd Aggressions und Depressions Stadien durchgemacht habe. Habe ich nur noch zu ihr gesagt “Es war nichts… Du hast nichts falsches getan und Gut is..

War der Satz nun ein Fehler von mir oder war er es nicht? Ich weiß es nicht wirklich.. Aber wir waren nun einmal nur Befreundet und ich konnte ihr schlecht dafür nen paar in die Fresse hauen weil sie mit meinen Cousin rum gemacht hat.

Ausserdem hatte ich mein Ziel ja erreicht gehabt.. Sie war den gesamten Abend abgelenkt und mehr hatte ich mir ja auch nicht erhofft gehabt.

Kurze zeit später rief dann ihr Vater an sie soll doch sofort ins Krankenhaus kommen… Wieso will ich hier jetzt nicht erläutern, es lag jedenfalls nicht daran, das ihre Oma immer noch im Sterben lag sondern einfach an die Sachen an die man so denkt, wenn man mit einer im Sterben Liegenden Person im Krankenhaus ist.

Als wir dann am Krankenhaus ankamen, habe ich sie angeschaut und gesehen was für eine Angst sie hate dort jetzt alleine rein zugehen, ich habe ihr dann also klipp und klar gesagt das ich jetzt bei ihr bleiben werde und das sie das nicht alleine durchmachen muss! Ich glaub sie war auch ehrlich gesagt ganz froh darüber das ich bei ihr war, weil ich weiß wie es ist einen Menschen zu verlieren und vorallem wie es ist, bei einen Sterbenden am Bett zu sitzen.

Ich hätte an ihrer Stelle wohl genau das selbe Problem gehabt und wäre froh darüber gewesen wenn mir wer noch bei gestanden hätte.

Jedenfalls.. Ihr Vater war der erste auf denn ich traf und der hat sich mir direkt in die Arme geworfen als er gemerkt hat, das ich zu seiner Tochter gehöre.  Ich habe die Umarmung natürlich sofort erwidert und ihren Vater erstmal getröstet, weil er war wirklich mit den Nerven total am Ende..

Als ihr Vater mich dann ins Zimmer gebeten hat, hat sich das ganze auch nochmal mit der Mutter wiederholt gehabt.

Im Krankenhaus waren wir dann vieleich 3 oder 4 Stunden und ich habe ihren Vater von einigen Dummheiten abgehalten und die 3 getröstet und mit ihnen geredet als wenn ich zur Familie gehören würde.

Ich habe sie und ihre Eltern dann noch nach Hause gefahren und wurde bei ihren Eltern noch eingeladen doch noch etwas zu bleiben und dort was zu Essen, da wir beide ja die Nacht ziemlich viel durch gemacht haben.

Irgendwann habe ich dann auch noch angefangen mit allen zusammen was zu trinken und ihre Mutter fragte mich dann ob ich dort nicht Schlafen wolle, was ich natürlich nicht abgelehnt habe.

Nur jetzt im Nachhinein fällt mir erst auf, das ich ihr da so absolut nicht gepasst habe, ihre Eltern allerdings waren wirklich froh darüber das ich dort war und haben mich ziemlich ins Herz geschlossen, dafür was ich getan habe.

Ihre Eltern sind dann irgendwann ins Bett und wir auch, wobei wir beide auch nicht wirklich Schlafen konnten uns gingen beide zu viele Sachen durch den Kopf.. Irgendwann gegen 3Uhr oder so nachdem wir Stunden lang Wach im Bett lagen sind wir dann aber auch eingeschlafen.

Am nächsten Morgen um 12Uhr kam ihre Mutter dann kreide bleich ins Zimmer und hat uns geweckt um uns zu Sagen das ihre Oma gerade gestorben ist. Ich war in diesem Moment ehrlich gesagt ziemlich Baff und sprachlos.. Ihre Mutter setzte sich dann zu uns aufs Bett und ich hab sie dann erstmal getröstet, weil für mich war dies das Logischste was ich machen konnte und auch das einzige was mir einfiel.. Der einzige Satz der mir dann über die Lippen kam war “Naja… Jetzt muss sie sich wenigstens nicht mehr quälen” und das waren auch genau die Worte die ihre Mutter in dem Moment hören wollte.. Sie hat nur erleichtert gelächelt und gesagt “Stimmt auch wieder.”

Das Problem an der Sache war nur.. Das alles habe ICH gemacht gehabt.. Ihre Tochter hingegen.. ich weiß es ehrlich gesagt nicht.. Ich denke aber einfach mal, das sie nicht wusste was sie in dieser Situation machen soll.. Sie blieb jedenfalls regungslos im Bett liegen, die Trauer hatte man ihr allerdings auch angesehen.

Nach ein paar Minuten sagte ihre Mutter dann zu uns, das wir uns doch noch nen bisschen Schlafen legen sollen weil wir jetzt eh nichts mehr machen können… Das haben wir natürlich getan.  Ich habe sie dann im Bett noch etwas getröstet und wir sind beide wieder eingeschlafen.

Um 15Uhr sind ihre Eltern dann ins Krankenhaus um die Restlichen Sachen dort abzuholen. Ne gute Stunde später wurde sie dann angerufen weil sie mich fragen solle ob ich ihre Eltern abholen kann, was ich natürlich auch nicht verneint habe.

Ich habe mich dann also erstmal 5 Minuten aufs Bett gesetzt um erstmal Wach zu werden und bin dann los gefahren. Auf den Rückweg zu der Wohnung sahen ihre Eltern zwar recht mitgenommen aus, haben mir aber auch nochmal gesagt wie froh sie sind, das ich hier bin und das sie mir wirklich dankbar sind das ich mich um ihre Tochter kümmere.

Wieder bei ihr Zu hause angekommen, gabs dann erstmal Kaffe und Brötchen zu essen. Wobei ich bis zu diesen Zeitpunkt immer noch nicht mal einen Versuch von ihr gesehen habe ihre Eltern in irgendeiner Form zu trösten oder mit ihnen zu Reden.. Sie wusste wirklich nicht was sie machen sollte und hat lieber gar nichts gemacht statt das falsche zutun.. Und sagte mir dann auf ihren Zimmer auch, das sie selbst nicht wüsste was sie tun soll.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich dann auch erfahren, das mein Cousin an dem Abend noch zu ihr zu Besuch kommt.. Ich habe natürlich darauf nur gesagt, das ich echt Eifersüchtig auf meinen Cousin wäre, aber es hinnehme, weil wir eben nicht zusammen sind und ich mich vorallem eh nicht einmischen kann in ihren Leben.

Am Abend haben wir ihrer Mutter dann noch hoch und heilig versprochen das ich bei ihr bleiben werde und auf sie aufpassen.. Ich habs natürlich nicht getan weil ich wusste das sie es nicht will und weil mein Cousin ja zu Besuch bei ihr ist.. Also habe ich sie nur nach Hause gefahren und sie hat mich zur Verabschiedung noch einmal umarmt.

Als ich dann wieder Zu hause war habe ich dann erstmal meinen Onkel und meine Tante ausgefragt was hier Silvester eigentlich los war und was die beiden so erzählt haben.. Im Grunde habe ich nicht wirklich etwas neues erfahren, aber mir ist zu dem Zeitpunkt wieder fast der Kragen vor Eifersucht geplatzt und mir is ne Sicherung durchgebrannt.. So das ich da nur rum gepöppelt habe, was der Scheiss denn überhaupt soll und wieso die nichts gemacht haben…

Irgendwann hatte ich mich dann auch wieder beruhigt gehabt und bin rüber in meine Wohnung und hab mich erstmal hingehauen weil ich eh nichts dagegen machen konnte.. Sie ist ja nicht meine Freundin und ich kann ihr nichts verbieten..

Heute hat meine Tante sich dann aber dummerweise eingemischt und die beiden angerufen und ihnen erzählt was ich die ganze Zeit für nen Theater veranstalte und ob wir hier Rudelbumsen machen.. Weil der eine geht und der andere kommt..

Es kam also zu dem was ich eigentlich hinaus zögern wollte, da ich erstmal in Ruhe mit meinen Cousin reden wollte..  Der Aussprache zwischen uns drein.. Dummerweise hatte meine Tante schon im Vorfeld erzählt was ich hier für nen Theater gemacht habe, weswegen das Telefonat nicht wirklich gut ausging.. Ich weiß zwar jetzt was zwischen den beiden ist, aber das hätte ich auch erfahren wenn ich mit meinen Cousin Zu hause gesprochen hätte.

Und das dumme an der Sache ist tatsächlich das die beiden auch nichts anderes als Freunde sind.. So habe ich mir jetzt eine Freundschaft versaut mit einer wirklich Fantastischen Frau und das Verhältnis mit meinen Cousin ist auch im Eimer.. Und er ist jetzt wohl noch eine Nacht bei ihr..

Nur das schlimmste an der ganze Sache war, was sie zu meiner Tante am Telefon gesagt hat und zwar das ich mich ihren Eltern aufgedrängt habe und mich dort eingeschleimt habe.  Ich habe im Grunde nur das getan was Eltern normal von ihren Kind erhoffen und wozu sie nicht in der Lage war!

Und jetzt ist meine Frage an euch.. Hättet ihr nicht genau so gehandelt wie ich? Und vorallem.. Bin ich echt zu Nett für diese Welt?

P.S: Für mich waren dies aber wirklich schöne Tage, vorallem weil ich nach 2 Jahren endlich mal wieder Glücklich war jemanden an meiner Seite zu haben, selbst wenn das ganze nur Freundschaftlich war…

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung:

Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Beziehungen sind… scheisse kompliziert <.<, 5.0 out of 5 based on 3 ratings