Der erste Arbeitstag…

Heute war mein erster Arbeitstag bei der GBA wo ich meine Baumaschienenführer Weiterbildung mache.. Und irgendwie.. war das für mich heute der beschissenste Anfang in einer neuen Firma EVER! >.< Eigentlich hatte morgens um halb 6 alles noch gut angefangen.. Ich bin Pünktlich um halb 6 aus dem Bett gekommen… War überpünktlich bei der Arbeit.. (oder besser gesagt ich war der erste -_-) und damit  fing es auch schon an.. Erstmal stand ich da ne viertel Stunde blöd rum.. Statt mal auf das Gelände zugehen und in die Halle zu schauen.. Gut.. Das mag jetzt zwar noch nicht so Tragisch für manche sein.. Weil man das Gelände ja noch nicht kennt.. Aber ich fand es nen bisschen Doof wie mich die Leute von der Diakonie angeschaut haben, die auf der anderen Seite der Firma ist..

Als ich dann drin war.. Weil mich eine der Mitarbeiterinnen der GBA angesprochen hat, was ich den hier so Rumstehe.. lief es allerdings alles noch recht Normal.. Erstmal habe ich Arbeitskleidung und Arbeitschuhe bekommen.. Wovon ich sagen muss, das die Arbeitsschuhe und Gummistiefel echt brauchbar sind! Nur die Kleidung selbst sind einfach nur billige Blauman Sachen.. Das schöne an der Sache ist ja, das ich die Klamotten alle behalten darf! Von daher habe ich bald nen schönes Paar neuer Arbeitsschuhe und Gummistiefel zu hause! <3

Außerdem habe ich das Schloß für meinen Spind erhalten indem ich meine Klamotten aufbewahren kann, und dazu noch einen Schutzhelm und Handschuhe IN WEIß! Ich frage mich ja echt welcher Sadist weiße Helme und Arbeitshandschuhe bestellt.. Die Handschuhe sind zwar aus echtem Leder.. Aber die kriegt man doch nie wieder so Schön weiß wie sie jetzt sind <.<

Ich bin dann also hoch in die Umkleide, hab mir meinen Blauman angezogen.. Und dann gings auch schon aufs Gelände und ich wurde in nen Radlader eingewiesen.. Sprich was ich vor Inbetriebnahme tun muss.. Was ich kontrollieren muss und bla blubb.. Jeder der schonmal nen Staplerschein gemacht hat, kennt das Prozetere. Das sind halt alles die Dinge die man nur in der Ausbildung macht, und im Berufsleben selbst nicht einmal..



Mein Radlader <3



Danach wurde mir noch gezeigt, wie man den Arm vorne vom Radlader bedient und die Schuppe vorne dran und abmacht, und dann gings auch schon los mit den Üben..

Ich sollte dann also zu so nen Schutthaufen fahren, und daran erstmal etwas das Ein und Ausladen üben.. Und man kann es sich sicher denken.. Das hat erst nach 1 Stunde Übung so geklappt wie es sollte -_- Ich dachte eigentlich das das mit den Joystick recht leicht für mich als Nerd wird.. Pustekuchen.. Ich hab ständig die Funktion verwechselt.. Und beim Multitasking mit den Gas und Hebel Habbert es auch noch..

Aber gut aller Anfang is schwer.. Wenn man es noch nie gemacht hat, kriegt man das eh nich hin.. Aber das war noch nicht mal das Schlimme an der Sache.. Das Schlimme war eher, das ich den Radlader öfter mal ausmachen musste, und ihn dann nicht wieder an gekriegt habe..  Bis mir dann irgendwann ENDLICH mal einer sagte, das der nur anspringt, wenn die Handbremse angezogen ist.. Und ich mach mich da Lächerlich und dreh den Schlüssel ohne Ende ohne das was passiert… gna hat mich das angekotzt >.<

Irgendwann war dann auch schon Mittagspause, und die Übung auf dem Radlader war vorbei. Nach der Mittagspause war dann also Großteils langeweile schieben, und zusehen wie man nen Schacht aushebt.. Ich hab dabei zwar auch schon einiges gelernt, aber ich hätte den doch lieber selbst gefahren.

Eine Stunde vor Feierabend setzte dann die Höhere Gewalt ein, und es Goss in strömen.. So das wir alle nur noch schnell alles weggeräumt haben, und dann in die Halle gingen, wo wir einfach nur gequatscht haben. Bis Feierabend war..

Als der Meister dann sagte, das Feierabend ist, ist mir noch eingefallen das mein Haustürschlüssel noch in der anderen Hose ist, ich habe dann also noch Bescheid gesagt das ich noch schnell in die Umkleide gehe und mich umziehe..

Tja.. Irgendwie hatte es wohl nur keiner gehört.. Denn als ich nach 3minunten wieder in der Halle war.. War ich alleine und alle Türen waren abgeschlossen..

Ich bin dann also erstmal rumgegangen und hab irgendwo nach ner Telefonnummer von der Firma gesucht, denn ich wusste ja, das im Hauptgebäude nebenan noch Leute sind. Dummerweise steht zwar überall Dick und Fett GBAmbh drauf.. Nur dummerweise nirgends ne Telefonnummer.. -__-

Zu meinen Glück, habe ich ja nen Smartphone, das Internetfähig ist.. Ich hab dann also erstmal die Nummer ergoogelt.. Danach angerufen und Gott sei Dank ging dann auch einer ran so das ich nach 5 Minuten befreit wurde..

Und ehrlich gesagt.. Selbst wenn auch im Hauptgebäude keiner mehr gewesen wäre.. Ich hätte da Eiskalt das Elektrotor aufgemacht, und das Scheiss Teil offen gelassen.. Und wäre dann über den Zaun geklettert.. Da kenn ich nix!

Jedenfalls.. Das war echt.. der Beschissente erste Arbeitstag ever… Mal schauen wie die nächsten 79 Tage so werden..

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung:

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)