Unfall auf der A2 Richtung Dortmund

Ich weiß eigentlich sollte mal über so was ja nicht bloggen.. Aber weder die WAZ noch die Bild wollte die Bilder haben, und haben lieber ihre eigenen Kameraleute hingeschickt.. Und da ich die Fotos nich umsonst gemacht habe, schmeiß ich sie nunmal in meinen Blog rein.

Also was is passiert? Ich war gerade auf dem Weg nach meinen Onkel und musste dafür über die Brücke die über die A2 verläuft, ich war gerade unten an der Steigung von der Brücke als ich einen mords knall gehört habe.  Als ich oben angekommen war habe ich dann gesehen das ein LKW auf der Seite liegt, und 400m weiter ein PKW in die Leitplanke gesaußt ist. Ich habe dann also erstmal geguckt wie ich den am schnellsten dahin komme, und habe nen Feldweg neben der Bahn von der Brücke aus gesehen.. Ich bin dann also durch die Brandheide geheitzt und habe diesen dummen Weg zum Feldweg gesucht, damit ich noch rechtzeitig ankomme um Erste Hilfe zu leisten.

Allerdings hatte das ganze doch länger gedauert als ich dachte um dort hinzukommen, und der Krankenwagen war bereits da als ich ankamm.  So habe ich dann also nurnoch gesehen wie sie den LKW Fahrer Stabilisieren und Christoph 8 ankam.

Und natürlich die 3 Auto Wracks die die komplette Bahn versperrt haben..

Ich schreib diesen Blog Eintrag übrigens heute weil ich erstmal wissen wollte, was genau die Zeitung geschrieben hat.. Es wurde nach dem Unfall zwar viel Spekuliert was von “Betrunken” über “Eingeschlafen” bis hin zum “Geblendet durch die Sonne” ging.. Allerdings kam ich irgendwann in einen Gespräch mit einen Herren der mich da drauf aufmerksam machte, das der Reifen geplatzt ist. Wir wussten nur nicht ob das jetzt der Grund war, oder ob der Reifen dadurch geplatzt ist, das der LKW durch die Leitplanke ging. Wobei der Geplatzte Reifen es schlussendlich dann doch war. Aber leßt den Zeitungsartikel erstmal selbst:

Ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Wittlich war am Nachmittag auf der A2 in Richtung Oberhausen unterwegs. Er hatte schwere Eisenteile und Drahtrollen geladen. Zwischen den Abfahrten RE-Ost und -Süd geschah dann das Unglück: Ein Reifen platzte und brachte den Lastwagen ins Schlingern. Der Fahrer verlor die Kontrolle und schob sich über die beiden Fahrstreifen links von ihm. Dabei drängte er zwei Autos, die neben ihm fuhren, in die Mittelleitplanke. Der Sattelzug kippte um und blieb auf der Seite liegen.

Großes Pech hatte dabei dann ein 30 Jahre alter Fahrer aus Hamm. Er war in der Gegenrichtung unterwegs. Als der Lastwagen die Leitplanke durchbrach, konnte er dem Gespann zwar noch ausweichen. Doch eines der Eisenteile flog ihm entgegen und durchbrach die Windschutzscheibe. Rund 400 Meter weiter krachte der Mann schließlich selbst in die Mittelleitplanke.

Der Lkw-Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 30-jährige Mann aus Hamm sowie die beiden anderen betroffenen Fahrer (ein 66-Jähriger aus Castrop-Rauxel und ein 46-Jähriger aus Unna) blieben leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Weil sich die Bergung etwas schwierig gestaltete, war die A2 in Fahrtrichtung Hannover bis etwa 22 Uhr vollgesperrt. Die Sperrung galt ab der Anschlussstelle Recklinghausen-Ost.

(Quelle: Recklingäuser Zeitung)

Ich muss allerdings sagen, das mir bei dem Unfall wieder eingefallen ist, was mein Ausbilder ständig zu uns gesagt hat “Fahrt erst los wenn ihr 100% sicher seid das die Ladung gesichert ist, scheiss egal wie lang es dauert! IHR Fahrt die Karre und nich euer Chef!”

Tja, das hatte der LKW Fahrer wohl auch nich gemacht gehabt.. Sonst wäre die Ladung wohl kaum verrutscht und eins der Eisenteile voll bei den Roten LKW in die Windschutzscheibe geflogen.

Was die Zeitung allerdings nich schreibt und was man eigentlich nur in einen Blog lesen kann, sind die Eindrücke die man eben nicht durch die Zeitung erhält, nämlich derer die fast in den LKW reingefahren sind.. Jeder der gestern um die Uhrzeit auf der A2 Unterwegs war hatte wirklich ein Mordsglück gehabt, das sie rechtzeitig in die Eisen gegangen sind, und das haben auch alle gesagt gehabt! Von den ersten 20 Autofahrern die Hinter dem LKW zum stehen gekommen sind habe ich nur das gleiche gehört “Das ist heute wirklich mein Zweiter Geburtstag” und recht haben sie damit.. Ich will gar nicht wissen wie die Szenerie ausgesehen hätte, wenn wir noch Regen oder sogar Eis auf der Bahn gehabt hätten.

Jedenfalls.. Ich habe mir die Szenerie mal angeschaut und wie fast jeder dort auch Fotografiert, bis die Polizei alle verjagd hat..

Und hier sind die Fotos die man nicht in der Zeitung sieht:

a2-unfall

Fotos fürs Blog da kein Speicher mehr auf dem Server vorhanden ist

Zeige Bilder 1-12 von 34
02032010958_NLT.jpg 02032010956_NLT.jpg 02032010955_NLT.jpg 02032010953_NLT.jpg 02032010954_NLT.jpg 02032010952_NLT.jpg 02032010951_NLT.jpg 02032010950_NLT.jpg 02032010949_NLT.jpg 02032010948_NLT.jpg 02032010947_NLT.jpg 02032010945_NLT.jpg
Zeige Bilder 1-12 von 34

Am Abend bin ich auf dem Weg zum Dartraining dann nochmal da vorbei gekommen, und mein Kollege ist aus Jucks mal auf die andere Seite der Bahn gefahren.. Und scheisse war der Stau lang..  Und das schon bei mir in Suderwich weil alle von der Bahn runtergefahren sind.. Ich habe ernsthaft noch nie soviele Autos da an der Abfahrt gesehen die Richtung Datteln wollen wie gestern o__O

VN:F [1.9.22_1171]

Bewertung:

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)